Beiträge von KST

    Hallo Markus, diese Teile habe ich im Fokus. Versuche für die Schneemessung sind geplant. Der SR04 macht bei "normaler Bekleidung" seinen Dienst und sogar die gestressten Paketdienste verweilen staunend beim Briefkasten. Ich werde den SR momentan nicht wechseln - hab ja schon ein neues Projekt in Arbeit. Da ich bei meiner gekauften Wetterstation (mittlerweile funktioniert bei Weather Underground gar nicht´s mehr) keine Daten direkt abfragen kann, baue ich mir selber eine Station. Der Aufbau ist soweit fertig und die ersten Testversuche liefen schon erfolgreich.


    LG Karl20190401_173741[5294].jpg

    Chopp

    Der Briefkasten funktioniert super und dank der Adjustierung der Zusteller werde ich den Sensor momentan nicht wechseln.

    Für den Einwurf der Postsendung habe ich im Innenraum einen VL6180X (Messung bis 15 cm) verbaut. Der VL6180X ist Laserklasse 1 und unbedenklich in der Verwendung. Für die Tür müsste ich aber einen VL53L0X verwenden - Messung bis 2m.

    Ein PIR kann mir nicht die unterschiedlichen Abstände ermitteln. Bei 2m wird das Display aktiviert – bei 50 cm wird die Durchsage (Begrüßung) gestartet.

    LG Karl

    Mittlerweile habe ich die Information erhalten, dass Wonderground.com keinen Dienst für die Direktabfrage der Wetterstation zukünftig anbieten wird. Es gibt eine Linux- Softwarelösung ( WeeWX ), die eine Abfrage der Station ermöglichen soll. Leider ist meine Station nicht gelistet und einige Versuche haben noch nicht gefruchtet. Ich werde diese Möglichkeit aber weiter verfolgen – ist eine sehr interessante Software.

    Ich werde die Bresser Wetterstation nach langer Überlegung doch nicht zerlegen, sondern eine selber bauen. Der 3D- Drucker arbeitet schon und die ersten Teile sind schon lackiert.

    Die Eigenbaustation wird die Temperatur, Luftfeuchte, Luftdruck, Windstärke und die Globalstrahlung messen. Regensensor muss ich mir noch überlegen – die Schneehöhe würde mich mehr interessieren. Aber durch den Eigenbau kann ich die Station ständig ergänzen oder ändern – dies ist ja auch ein Vorteil gegenüber der „Stangenware“.


    Also ACHTUNG wer sich eine W-Lan Wetterstation anschaffen will!

    Wird nur die Internetabfrage gewünscht, dann sind diese Stationen durchaus zu empfehlen. Hat man aber eigene Ideen der Datenabfrage bzw. Verwaltung, so sollte man sich zuvor genau informieren.

    Die Abhängigkeit von anderen Anbietern ist grundlegend ein Risiko – dies sieht man ja bei Wonderground.com – plötzlich geht nicht`s mehr.

    LG

    Wetterstation.jpg

    Ja - es gibt immer Überraschungen beim Prototypenbau. Ich werde die Geschichte beobachten und gegebenenfalls auf Laser- oder IR Sensoren wechseln. Der Innenraum wird ja schon mit Lasersensoren überwacht. Aber mal abwarten ob der Aufwand notwendig ist - unsere Dienstleister haben ja keine Fleecejacken - Gott sei Dank :P

    Heute habe ich mein aktuelles Projekt montiert – einen Briefkasten mit Display und Push-Nachricht bei erhaltener Postsendung.


    Was macht dabei der HC-SR04:

    Wenn sich der Postfuchs dem Briefkasten nähert (2m), wird das Display aktiviert. Verringert sich der Abstand auf 50 cm, wird der Briefträger akustisch begrüßt. Für diese Abstandsmessung verwende ich den Ultraschallsensor HC-SR04.

    Dies hat heute Nachmittag toll funktioniert und ich ging auf Lauerstellung, bis der Briefträger kam – das war ein Spaß!


    In den Nachtstunden wollte ich die Funktion nochmals testen ( -1°C ), da mir die Thematik Ultraschall und Temperatur bekannt ist.

    Oh Schreck – das Display schaltet nicht bei 2 Meter, sondern bei nur 80cm und die Audioausgabe startete bei 15cm. Was ist hier los und lt. Datenblatt dürfte der Temperaturunterschied von ca. 15°C nicht zu solchen Messfehlern führen. Ab in die Werkstatt und ein Versuchsaufbau sollte mir eine Antwort bringen. Die Messungen (mit der Hand) waren alle OK und ich konnte keinen Fehler finden. Ich wollte für heute schon aufgeben und rollte mit meinem Werkstattsessel Richtung Sensor. Plötzlich waren andauernd Fehlmessungen zu bemerken und nun war mir die Ursache plötzlich klar.

    Ich habe für den nächtlichen Test eine Fleecejacke angezogen, diese hatte ich tagsüber nicht. Die Fleecejacke schluckt die Ultraschallwellen des HC-SR04 – dies hätte ich nie gedacht. Andere Jacke angezogen und der Briefkasten funktioniert wie gewollt.

    Hoffentlich ändert die Post und die Paketdienste nicht ihre Bekleidungsrichtlinien – oder ein anderer Sensor muss her.

    Falls jemand etwas Ähnliches plant, könnte dieser Bericht hilfreich sein.


    LG

    Dateien

    • Briefkasten.jpg

      (695,62 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo René,

    vielen Dank für die Rückmeldung.

    Ich habe den Hersteller schon kontaktiert - aber leider keine nützlichen Informationen erhalten. Der Dienst für die Direktanfrage wurde anscheinend 2018 eingestellt und ich glaube Bresser ist nicht der Hersteller.

    Diese Entwicklung ist schade für diese Station – sie hatte für mein Projekt die optimalen Grundvoraussetzungen. Die Basisstation 5V und kleine Bauform – optimal für meine autarke Webcam.

    Die einzige Lösung wird ein Umbau der Wetterstation sein. Die Hardware ist ja top und die Station lässt sich leicht zerlegen.


    Liebe Grüße Karl

    Für mein Webcam- Projekt habe ich eine Wetterstation erworben (Bresser Profi WLAN Wetter Center 6-in-1 Wetterstation mit Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind, Luftdruck, Regen, UV-Strahlung). Ich wollte die Messdaten auf unseren Internetauftritt mit dem Webcam- Bild online stellen. Dies lies auch die Beschreibung der Wetterstation im Internet erhoffen und so habe ich mich für dieses Produkt entschieden. Leider habe ich nun feststellen müssen, dass die Daten ausschließlich über Wonderground.com zugänglich sind. Der Dienst für eine Direktverwaltung wurde 2018 eingestellt und ist deshalb nicht mehr möglich.

    Technisch sendet die Wetterstation die Messdaten per Funk (868Mhz) an die Basisstation, die über WLAN im Internet verbunden ist.

    Grundlegend müsste es doch möglich sein, die Daten über Funk abzugreifen und beispielsweise mittels Raspberry Pi zu verarbeiten.

    Aber wie lese und verarbeite ich die Funksignale der Wetterstation? Leider bietet der Hersteller auch keine Alternative an. Die Station selbst ist hochwertig und nur zu empfehlen - aber die Softwarelösung über Wonderground.com ist eine Zumutung.

    Vielleicht hat jemand eine Idee oder sogar eine Lösung, wie ich die Wetterstation dennoch nutzen kann – danke.

    Vorab möchte ich mich für die Aufnahme bedanken. Ich bin auf das Medium „Der Hobbyelektroniker“ zufällig auf YouTube gestoßen und seither bin ich ein Dauergast.

    Die angenehme Art bei den Beiträgen macht süchtig nach mehr und dies wünsche ich auch dieser Community.


    René, vielen Dank für diese Plattform – ein Gewinn für jeden Anfänger aber auch für Fortgeschrittene.

    Liebe Grüße Karl