Beiträge von Der Hobbyelektroniker

    Hallo Herbert,


    eigentlich müsste es so funktionieren. Gemäss Datenblatt von Heltec für die LoRa - Version sollte das mit dem WiFi - Kit übereinstimmen.

    Im angehängten ZIP-File findest du die Dateien OLEDTest.py und ssd1306.py, die ich verwende.


    ssd1306.py muss zwingend auf das Board kopiert werden. Bei OLEDTest.py ist es egal, ob Thonny die Datei vom Board oder vom Computer aus startet.


    Gruss

    René

    Dateien

    • V3Test.zip

      (3,42 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Achim,

    inzwischen habe ich ein V3 - Board erhalten und gleich einen ersten Test gemacht. Heltec ist da etwas mühsam. Bereits beim Wechsel von V1 auf V2 hat es Probleme gegeben. In V3 hat es nochmals einige Änderungen gegeben. Immerhin konnte ich nach Anpassung von 3 Pinnummern etwas auf dem OLED darstellen.


    Oled Test


    Sehr mühsam ist auch das Flashen. Mit Thonny funktioniert es momentan nicht.

    Im Beitrag von Thomas siehst Du wie es geht.


    Flashen von V3


    Gruss

    René

    Hallo Thomas


    Das V3 - Board ist angekommen und ich habe gleich einen Test mit dem OLED gemacht. Es müssen nur die 3 Pins abgepasst werden.


    IMG_0577.jpg


    Viele Grüsse

    René

    Wenn mein vorheriger Vorschlag funktioniert, kannst du einen Schritt weiter gehen. Der Taster soll abwechslungsweise einschalten oder ausschalten. Mach dir im ersten Schritt keine grossen Gedanken über die Entprellung. Das kann auch noch später hinzugefügt werden. Du hast delay(500) in deiner neuen lauflicht() - Funktion bereits eliminiert. In der Tasterabfrage habe ich einen kleinen delay(30) eingebaut. Das sollte nicht stören, aber den Taster bereits recht gut entprellen.


    Das Ein- und Ausschalten sollte jetzt funktionieren. Allerdings nur, wenn ich keinen Fehler gemacht habe.


    In der Funktion lauflicht() kann ich keine Schleife finden. Du solltest da wieder rauskommen. Allerdings hast du eine Verzögerung von 500 ms. Du bleibst daher bei jedem Durchlauf für eine Sekunde in lauflicht() gefangen.


    Ich empfehle dir einen einfachen Test. Ändere loop() wie folgt ab:

    Code
    1. void loop() {
    2. if digitalRead(taster_pin) {
    3. lauflicht();
    4. }
    5. }

    Jetzt sollte das Lauflicht auf den Taster reagieren. Der Taster muss dabei dauernd gedrückt oder dauernd nicht gedrückt sein. Ob das Lauflicht läuft oder steht, hängt von der Beschaltung von Pin12 und dem Taster ab. Die Reaktion des Lauflichts erfolgt immer mit einer halben Sekunde Verzögerung.


    Gruss

    René

    Hallo Beduino


    So richtig begriffen habe ich nicht, wie dein Programm funktionieren soll.


    Die Funktion lauflicht() ist klar, sie führt jeweils den nächsten Schritt im Lauflicht durch. Das geschieht aber nur, wenn LED_state == HIGH ist.


    LED_state wird in der Funktion Taster1() gesetzt. Vermutlich soll bei jeder Betätigung des Tasters der Zustand von LED_state gewechselt werden. Die Verzögerung soll der Entprellung des Tasters dienen.


    Sehe ich das soweit richtig?


    Was macht das Programm momentan? Läuft das Lauflicht und lässt es sich nicht mehr abschalten oder läuft das Lauflicht gar nicht?


    Weiter habe ich noch eine Frage zur Verdrahtung. Der Taster ist an Pin 12 angeschlossen. Mit was ist Pin 12 verbunden, wenn der Taster gedrückt ist und wo mit, wenn er nicht gedrückt ist?


    Gruss

    René

    Hallo Konrad,

    vielen Dank für den Hinweis. Diesen Webservice kannte ich noch nicht. Damit ist dein Problem vermutlich gelöst. Du kannst zwar nicht direkt auf eine Webseite zugreifen, die auf dem Pico gespeichert ist. Da du aber damit direkt vom Pico Daten anfordern kannst, solltest du diese auch auf deiner Homepage anzeigen können.

    Ich habe den Service nur schnell ohne Pico getestet, er hat perfekt funktioniert. Den Zugriff auf den Pico werde ich in den nächsten Tagen testen.


    Gruss

    René

    Hallo Konrad,

    das lässt sich nicht so einfach beantworten, da es sehr stark davon abhängt, was du machen möchtest. Wenn deine Homepage aus normalem HTML und Javascript - Code besteht, kann die Homepage nicht selbst auf den Pico W zugreifen. Der Zugriff erfolgt dann durch den Browser des Betrachters.


    Wenn du für deine Homepage eine echte Webapplikation hast, dann sollte das Backend auch direkt auf den Pico W zugreifen können. Wie, hängt dann aber sehr stark von den Details deiner Applikation ab.


    Im Video habe ich nur dir Grundlagen gezeigt. Für eine echte Anwendung, die über lokale Kommunikation hinaus geht, brauchst du eine exakte Planung des Gesamtprojektes und solide Kenntnisse in Webprogrammierung.


    Gruss

    René

    Hallo Alexander,


    in der Micropython - Dokumentation findest du ein Beispiel (5.2 HTTP GET request). Wie Kai schon geschrieben hat, sind Sockets die Lösung.

    https://docs.micropython.org/e…tutorial/network_tcp.html


    Vom Server wird eigentlich erwartet, dass er eine Antwort zurücksendet. Dann weiss der Client, dass der Befehl korrekt war und ausgeführt wird.

    Wenn du den Befehl über den Browser absetzt, erwartet dieser ebenfalls eine Antwort. Bleibt diese aus, erhältst du nach dem Timeout eine Fehlermeldung.


    Gruss

    René

    Ich habe eine Anfrage bekommen, die ich gerne weiterleite. Gesucht wird ein Hobbyelektroniker oder eine Hobbyelektronikerin, der oder die bereit ist, sich 1 bis 2 Mal im Monat um die Spielgeräte eines Indoorspielplatzes ( https://www.tummelplatz.ch ) zu kümmern. Es handelt sich um verschiedene Spielgeräte für jüngere Kinder, wie Kiddie Rides, Hammerspiel, Kranmaschine, Elektro-Ufos und Elektro-Fahrtiere.


    Für mich ist es leider zu weit weg, ideal ist es für jemanden, der in der Region Zofingen wohnt.


    Voraussetzung sind natürlich genügend Kenntnisse der Elektronik, Erfahrung und Geschick im Basteln und Spass an der Sache. Wende dich an die untenstehende Kontaktperson, um ein entsprechendes Jobangebot zu erhalten.


    Michaela Baumann

    Indoorspieleland Tummelplatz

    Webereiweg 4

    4802 Strengelbach / Industrie Zofingen / Alte Bleiche

    078 686 35 84

    kontakt@tummelplatz.ch

    Hallo Franz,


    ich habe es nur kurz angeschaut, aber nicht ausprobiert. Deshalb ohne Garantie.

    Ich denke, das es so gehen könnte:


    Du übergibst dabei den Funktionen für die Ausgabe das Display, das die Werte ausgeben soll. Dann kannst du einfach die Ausgabe für beide Displays nacheinander aufrufen.


    Gruss

    René