Probleme beim HELTEC-WiFi Kit 32 // Thonny

  • Hallo Hans


    Ich hoffe, dass wenigstens mit den neuen Bords ein zuverlässiger Betrieb sichergestellt werden kann.

    Es wird trotzdem noch eine Weile brauchen, bis es weiter geht. Die Auszeit, die ich mir in der Videoproduktion genommen habe, ist wirklich notwendig. Ich bin aber nicht untätig. Die Vorbereitungen, die ich jetzt treffe, werden helfen, dass es nachher reibungslos weiterhegt.


    Gruss

    René

  • Hallo,


    dann auch von mir eine Rückmeldung. Nach den anfänglichen Problemen mit I2C - inzwischen ja gelöst - zeigt mein "neueres" Board keinerlei Probleme. Schon vieles probiert, vor allem mit der neuen Thonny-Version, keine Probleme mit dem Upload und der Programmierung.

    Also weiter so.


    Gruss Hans

  • Hallo René,


    ich habe folgendes auf der Banggood Seite entdeckt:


    Das heisst nichts gutes und kommt mir sehr bekannt vor.


    Q: This device is not recognised as a USB device. I've tried different USB cables in windows and linux and it won't appear in USB devices. The list of USB devices (for windows in device manager and for linux in ls dev/tty*) simply does not change when I connect it! Does anyone know what the problem is?

    A : Effectively, I observed that this clone board can be programmed with the Arduino IDE using the TX and RX pins and a Serial TTL USB converter when powered by an external battery (1S here) : just maintain the PRG ... see more Answered by Jacques on November 02,2019 Helpful (2) I observed the same problem.


    Is there a solution to enable the CP2102 circuit and to program the card NORMALLY via its USB connector, as announced by Heltec ?


    If not, may be a bug with some versions or a bad clone and I prefer to replace it. see less Answered by Jacques on November 02,2019 Helpful I bought three, and have the same problem with all of them....I finally figured out that you CAN program them via the Tx Rx pins, using an external USB-UART device like the one used for the Arduino Micro. If you go this way, be sure the upload speed is set to 115200, and the GPIO0 and GPIO2 pins are connected to ground BEFORE you power up the device, and keep them grounded during the programming process. You can then upload your sketch, and it should connect to the USB-UART com port. The upload might fail a number of times with an arcane error message. Just click on upload each time this happens and it will go further and further into the upload, and eventually you WILL be successful. see less Answered by Galbin on September 02,2019 Helpful (1) any light lit? Answered by Protistology on July 17,2019 Helpful (1)


    Gruss

    Brocki

  • Hallo zusammen,

    Habe nur die neue Version des ESP32 Wifi Kit.

    Bei mir hat bis jetzt alles funktioniert. Wie in den Video beschrieben.

    Beim Temp. Sensor die erste und jetzt auch die korrigierte Version von Rene.

    Hatte heute noch ein Problem mit einem zweiten Board (auch neue Version). Aber nachdem ich das neu aufgesetzt habe mit der neuen Thonny Version, lief alles wieder normal.

  • An alle, die ebenfalls solche Probleme haben.


    Hier einige Tipps, was ihr alles versuchen könnt. Das hilft nicht immer, wie das Beispiel von Brocki zeigt. Wenn es bei euch auch nichts hilft, bitte schreibt hier, was ihr für Probleme habt. Möglicherweise können wir so die Ursache eingrenzen.


    Es gibt verschiedene Versionen des Heltec WiFi - Kits. Bitte schaut euch Lektion 10 an arbeitet mit der dort vorgeschlagenen Verdrahtung und dem dazugehörigen Programm.


    Die neue Thonny-Version ist jetzt offiziell erhältlich. Schaut euch dazu Lektion 9 und Lektion 10 an. Und vergesst das Update auf esptool 2.8 nicht.


    Zu lange oder schlechte USB-Kabel können Probleme verursachen. Das gilt auch für schlechte Steckverbindungen oder schlechte Kontakte auf dem Steckbrett.


    Dateien können nur übermittelt werden, wenn das Board wirklich verbunden ist, also unten in der Konsole Micropython sich gemeldet hat. Falls das nicht der Fall ist, hilft der Druck auf den roten Knopf (Stop/Restart).


    Dateiübermittlungen können gestört werden, wenn noch ein Programm läuft. Daher vor der Übermittlung immer das Programm mit ctrl D oder dem roten Knopf abbrechen.


    Gruss

    René

  • Hallo Brocki,


    ich hatte mir schon gedacht, dass du das bereits getestet hast. Ich habe bei mir das längere Kabel nur ausprobiert, weil ich sichergehen wollte, dass das Kabel überhaupt zu Problemen führen kann. So massive Probleme, die du hast, kann ich bei mir nicht reproduzieren. Es bleibt ein Rätsel und ein grosses Ärgernis.


    Gruss

    René

  • Hallo René,


    das mit den verschiedenen USB-Kabellängen habe ich alles durchexerziert, auch andere USB-Ports sowie auf das Notebook auszuweichen.

    Ich weiss nicht wo ich das Problem suchen soll, liegt es am Heltec oder an Thonny, an beiden. Die letzten Versuche sind auch nur durch herumexperimentieren zum laufen gebracht worden (BME-Sensor, I2C Bus). Wie kann der Sensor bei dir auf Anschlüssen laufen die bei meinem nicht funktionieren?

    Es bleibt rätselhaft.


    Gruss und ein schönes Wochenende

    Brocki

  • Hallo Brocki,


    ich kann mir vorstellen, dass das ziemlich frustrierend ist. Bei mir liefen die Boards immer zuverlässig, wenigstens bis heute. Heute versuchte ich ein längeres USB-Kabel zu verwenden und plötzlich hatte ich auch teilweise Probleme. Es handelte sich aber nur um Abbrüche bei der Übermittlung von Dateien. Der zweite Versuch hat aber immer geklappt, meine Probleme sind also weit weniger gravierend als bei dir. Falls du eines zur Verfügung hast, solltest du einmal ein kürzeres USB-Kabel versuchen. Vielleicht bringt das eine Verbesserung.


    Gruss

    René

  • Hallo,


    zusammenfassend erscheint mir das Heltec System auf einem Ostfriesischem Blinker zu basieren.

    Geht, Geht nicht, Geht ,Geht nicht.

    Vom ersten Kontakt mit diesem Baustein habe ich überwiegend negative Erfahrungen mit dem System gemacht. Beginnend mit dem Aufspielen des Pythonsystems und der Treiber für Anzeige bzw. BME280. Es ist nicht nachvollziehbar wann sich der Heltec bequemt die Anweisungen auszuführen. Ich habe einen neuen Heltec aus der Schublade geholt der sich weigert eine USB-Verbindung mit dem PC herzustellen. Auch die Vorgänger mussten mehrfach genötigt werden einen Erase bzw. das Bin.File aufzuspielen. Auch dass die verschiedenen Programme nicht nach Anweisung funktionieren, z.B. I2C Belegung ist frustrierend.


    Es macht keinen Spass damit zu experimentieren.


    Gruss

    Brocki

  • Hallo Brocki,


    es freut mich, dass es geht. Vielen Dank für die Rückmeldung.

    Es ist richtig, id=0 darf nicht dort stehen, das stellte ich bereits im Video fest. Somit habe ich schon wieder einen Fehler beim Bereitstellen der Inhalte gemacht. Das kam in letzter Zeit häufiger vor, ich denke, es ist Zeit eine längere Auszeit zu nehmen.


    Gruss

    René

  • Hallo Brocki,


    bei mir gibt es bei BME3.py und BME4.py Fehlermeldungen der Art:

    >>> %Run -c $EDITOR_CONTENT

    Traceback (most recent call last):

    File "<stdin>", line 20, in <module>

    File "bme280_i2c.py", line 86, in __init__

    File "bme280_i2c.py", line 97, in _read_chip_id

    OSError: [Errno 110] ETIMEDOUT


    Die beiden anderen Programme laufen.

    Irgendeine Idee?

    Gruß

    Bodo

  • Hallo René,


    wie bereits mitgeteilt, läuft das Progamm BME1.py sowie BME2.py.

    Nach dem Start von BME 3.py bzw. BME4.py wird keine Fehlermeldung ausgegeben aber es wird auf dem Oled-Display auch nichts angezeigt.


    Ich habe mich an I2C Anwendungen beim Arduino erinnert wie das verdrahtet ist (mehrere I2C Komponenten). Folglich habe ich den BME280 scl an Pin 15 und sda an Pin 4 angeschlossen und Zeile 19 entsprechend geändert.

    Siehe da, die Anzeige funktioniert.


    Gruss

    Brocki

  • Hallo René,


    auf dem Arduino läuft der BME mit Adr. 0x76


    (BME280_I2C bme(0x76); // I2C using address 0x76)


    Habe die Dateien nochmals heruntergeladen , BME1 u. BME2 funktionieren auf anhieb.

    Bei BME3 habe ich noch keine Anzeige. Ich prüfe nochmal.


    Gruss

    Brocki

  • Hallo Brocki,


    auf welcher I2C-Adresse läuft der Sensor mit dem Arduino, 0x76 oder 0x77 ?

    BME280_I2C_ADDR_PRIM entspricht 0x76.


    Geben alle Beispielprogramme (BME1.py bis BME4.py) dieselbe Fehlermeldung ?

    freq = 10000 sollte aber überall eingetragen sein. Du kannst auch die Dateien nochmals runterladen. Eigentlich habe ich aber nur die Angabe von freq hinzugefügt, sonst sollte sich nichts geändert haben.


    https://www.hobbyelektroniker.ch/resources/PytEsp8.zip


    Gruss

    René

  • Hallo René,


    habe deine Ratschläge befolgt:


    Zeile 18 geändert auf SEC.


    Steckverbindungen OK..


    BME280 per Arduino geprüft --> Funktioniert einwandfrei.


    Die BME1 Datei stammt aus PytEsp8.


    Fehlermeldung in Thonny wie gehabt.


    Es macht sich Frust breit.


    Gruss

    Brocki

  • Hallo Brocki,


    die Fehlermeldung besagt, dass der Sensor nicht reagiert und keine Chip ID zurückgibt. Bisher trat das immer auf, wenn die Geschwindigkeit der I2C - Schnittstelle nicht stimmte. Deshalb der Zusatz freq = 10000. Diesen Zusatz solltest du auf jeden Fall so lassen.


    Bei dir hilft das nichts, also muss ein weiteres Problem vorliegen. Versuche in Zeile 18

    BME280_I2C_ADDR_PRIM durch BME280_I2C_ADDR_SEC

    zu ersetzten. Beim Autor des Testprogramms war auch die zweite Adresse aktiv.


    Falls das nichts hilft, kannst du die Verdrahtung kontrollieren. Die Steckverbindungen auf dem Breadboard sind manchmal unzuverlässig.


    Gruss

    René