IC ISP Anschlüsse

  • Ich mache es so wie Pius es beschrieben hat, bzw. so, wie es in dem von Ihm verlinkten Dokument beschrieben steht. Dort sind ja einige Lösungsansätze aufgeführt.


    Ich hatte aber auch erst ein Projekt bei dem das vorgekommen ist. Da hat es geklappt. Auf Platinen habe ich bis jetzt immer Dip-Sockel verbaut. Damit ist der IC-Baustein herausnehmbar und kann mit einem Programmer und ZIF-Sockel programmiert werden. In dem Fall ist es wurscht, wie auf dem PCB die Pins belegt sind.

    Anders ist das natürlich bei SMD-ICs, die direkt verlötet sind.


    Eine weitere Lösungsmöglichkeit ist der Einsatz von Jumpern oder DIP Switches. Aber da fange ich an zu wiederholen, weil das, wie schon erwähnt, auch in Pius' verlinkten Dokument steht. In dem Absatz 4.1.1, auf den er ja auch ausdrücklich verwiesen hat.

  • Hallo Kai,


    vielen Dank für deine Nachricht.


    Wie löst Du den dieses Problem wenn Du die Anschlüsse Miso, Mosi, Sck bei einem deiner Projekte nutzt ?

    Hast Du hier eine bestimmte Vorgehensweise ?

    Bzw. welche Erfahrungen hast Du schon gemacht ?

  • Hallo Pius,


    vielen Dank für deine Hilfe.


    Es ist immer gut wenn man weiß was man tut ;)


    Ich hatte das ganze schon mit einer LED und unterschiedlichen Widerständen getestet.

    Hier gab es bei mir keine Probleme beim testen.


    Nur wollte ich trotzdem sicher gehen ob das so in Ordnung ist oder nicht.

    Jeder macht das in seiner Schaltung ja etwas anders somit gibt es bestimmt viele Möglichkeiten.


    Den Reset Pin werde ich nicht als Input/Output Leitung nutzen.

    Hierzu habe ich schon sehr viel wegen der HV-Programmierung gelesen.

    Wie du selbst schreibst, ist das nicht gerade einfach und man sollte wissen was man macht.


    Wäre der 10k Widerstand für den Reset so richtig ?


    Widerstand


    Vielen Dank für eure Hilfe.


    Viele Grüße

    Nicole

  • Hallo Nicole

    Zitat

    Darf man die Pins Miso, Mosi, Sck mit einem Widerstand und einer LED oder der gleichen belegen ?

    Bzw. was muss man genau beachten wenn man die Anschlüsse belegt damit die Übertragung noch funktioniert.

    diese Fragen sind nicht immer einfach zu beantworten und es hängt stark davon ab, wann und welcher Strom in einem Widerstand fliesst.

    Wichtig ist, dass man weiss was man tut. Ist eine Peripherie am ISP Bus angeschlossen, die selbständig aktiv wird und Signale schickt (Out an der Peripherie), dann kann dies zu kurzzeitigen Kurzschlüssen auf dem Bus führen. Dies wird in vielen Fällen das Programmieren des Chips verhindern.

    Die Empfehlungen von ATmel (ehm. Microchip) sieht Serie Widerstände auf dem Bus vor, die den Strom auf 10mA limitieren (Betriebsspannung berücksichtigen). Siehe dazu 4.1.1

    Liegen lediglich Pullup Widerstände an den Pins und sind deren Werte gross (kleine Ströme) dann stellen diese keine Probleme dar.


    Die Benutzung der Reset Leitung als Inp/Out Leitung versuche ich persönlich zu vermeiden. Manche Atmel Chips haben die Möglichkeit, die Reset Leitung als Port zu benutzen. Um dies erreichen zu können muss aber eine Fuse aktiviert werden. Ist sie mal aktiviert, dann wird sich der Chip nicht mehr mit ISP programmieren lassen. Um die Fuse zurückzusetzen, damit man erneut programmieren kann, bedarf es der HV-Programmierung. Das ganze Prozedere ist aufwändig, da man laufend zwischen den versch. Programmiertechniken wechseln muss. Beim Würfel konnte ich auf die Resetleitung als Pin nicht verzichten. Damit mir der Zyklus des Programmierens - Testen - Programmierens einfacher von der Hand ging, benutzte ich einen separaten Programmer für die HV-Programmierung. So löschte ich immer erst den Chip und setzte die Fuse zurück und wechselte dann den Chip wieder auf den ISP Programmer.


    Der 10 kOhm Pullup beim Reset Anschluss braucht es leider nur, weil der interne Pullup (war mal 50k, ob das heute immer noch so ist weiss ich nicht) zu gross ist. Bei 50k werden Störungen aus der Versorgung, via Leitungen oder Kapazitive Einkopplungen leider gerne zum Problem. Deshalb hat sich dieser 10k Pullup am Reset als beinehe zwingend etabliert.


    Gruss

    Pius

  • Hallo zusammen,


    ich hätte mal eine Frage zu den ISP Anschlüssen von einem Mikrocontroller.


    Darf man die Pins Miso, Mosi, Sck mit einem Widerstand und einer LED oder der gleichen belegen ?

    Bzw. was muss man genau beachten wenn man die Anschlüsse belegt damit die Übertragung noch funktioniert.


    Und wie sieht es mit dem Reset Pin aus ?

    Dieser sollte normal immer mit einem Widerstand mit Vcc verbunden werden oder ?


    Ist das immer zwingend Notwendig oder hängt das mit dem Programmer zusammen den man nutzt ?


    Welche Erfahrungen habt Ihr schon gemacht ?


    Vielen Dank im Voraus

    Nicole