Der Zufall und weitere Arrays

In dieser Lektion lernst du mehrdimensionale Arrays kennen. Ausserdem soll mit dem Würfel aus der letzten Lektion auch gewürfelt werden. Dazu braucht es ein Zufallselement. Damit die Ergebnisse aber auch wirklich zufällig sind, müssen einige Dinge beachtet werden. Bei dieser Gelegenheit lernst du auch noch den switch .. case Befehl kennen.


In der Übungsaufgabe kannst du überprüfen, wie zuverlässig der Würfel arbeitet. Eine mögliche Lösung findest du im Lösungsvideo.

Kommentare 4

  • Ich komme mit dem randomSeed Befehl noch nicht klar. Wenn ich zum Beispiel analogRead(100) eingebe funktioniert es genauso, obwol es den Eingang gar nicht gibt.

    • Ich weiss nicht genau, wie im Arduino analogRead() implementiert ist. Es könnte durchaus sein, dass aus deinen 100 nur die Bits entnommen werden, die im gültigen Bereich liegen. Es ist aber wesentlich sicherer, wenn du einen gültigen und unbeschalteten Analogeingang wählst.

    • Kein Problem, da weiss ich bescheid und nehms als gegeben hin. Danke!

  • Danke, man lernt nie aus. Neue Kenntnisse gewonnen.

    Mit leichten modifikationen habe ich den Scetch" Würfel 6" mit 7 Led's realisiert. Würfelt von 1 bis 6.